Mehr Erdbeersorbet für Alle

Da hatte ich nun dieses himmlisch einfache Erdbeersorbet zum Kühlen in das Gefrierfach -und als ich es zum Pürieren herausholte, fand ich nur noch eine winzigste Menge vor!
Das Tochterkind hatte sich nicht zurückhalten können und seinen mehr als großzügig bemessenen Anteil schon einmal verputzt. Der war es wohl sehr lecker gewesen. Und weil es so einfach ist, „darf“ sie das nächste Fruchtsorbet selbst machen. Mal schauen, ob ich dann vorher in den Kühlschrank falle ; )

Und so wird’s ein Sorbet:
500 g Erdbeeren, 4 EL Holunderblütensirup, 2 El Puderzucker
Die Erdbeeren waschen und halbieren. In einen Gefrierbeutel geben und ins Gefrierfach legen. In dem Rezept aus dem „Deli„-Heft stand 2 Stunden, aber da wird bei mir nur ein Smoothie draus. Ich habe es länger drin gelassen, dann in den Mixer, Sirup und Puderzucker dazu, pürieren. Fertig! Lasst es euch schmecken!
Gesammelt werden heute die „MyMondayMhhhhhh„s wieder bei Glücksmomente.

(Visited 76 times, 1 visits today)

9 Kommentare

  1. Yna 24. Juni 2013 at 7:24

    Ich empfehle, Totenköpfe, Vorhängeschlösser, Bärenfallen, Monster… da fällt dir doch bestimmt was ein, oder? LG Yna

    Antwort
  2. evArt 24. Juni 2013 at 13:39

    oh das klingt lecker – muss ich unbedingt nachmachen – danke für das rezept, glg eva

    Antwort
  3. Trollblume 24. Juni 2013 at 15:01

    Oh, darüber hatte ich es gestern mit meinem Freund, dass ich so etwas mal wieder gerne essen würde. Ich schicke ihm einfach deinen Link und dann warte ich mal ab, was passiert! 😀
    Liebe Grüße!

    Antwort
  4. mickey 24. Juni 2013 at 18:14

    Hui, ich glaube, da hätte ich mich , wie das tochterkind, auch nicht zurückhalten können.
    Sehr lecker. Lg Mickey

    Antwort
  5. Nina 24. Juni 2013 at 18:57

    Liebe Billa,
    davon nähme ich jetzt auch ein Tässchen oder zwei, sieht super lecker aus und ist ja durchaus einfach nachzumachen. Vielen Dank für das schöne Rezept, liebe Grüße von Nina

    Antwort
  6. Die Raumfee 24. Juni 2013 at 19:50

    Das klingt einfach und lecker – mal sehen, ob das auch mit dem Mixstab gelingt… danke für die Idee!

    Lieber Gruß, Katja

    Antwort
  7. noz! 24. Juni 2013 at 21:34

    Boah lecker!!!

    Und diese Kinder … woher kenn ich das nur 🙂
    Aber bei mir hat neulich mal ein einfacher Klebezettel an der Milch gereicht, auf dem stand: Diese Milch nicht trinken. Da haben sich komischerweise alle dran gehalten 🙂

    Liebste Grüße

    Katja

    Antwort
  8. gemachtes und gedachtes 24. Juni 2013 at 21:42

    Ja, das hört sich sehr gut an! Da hoffe ich mal auf sonnige Zeiten… Liebe Grüße, Nicole

    Antwort
  9. woszumessn 8. Januar 2014 at 21:47

    Nomnomnom! Ich hätts auch rausstibitzt:D Supertoller Blog übrigens, lecker und hübsch, yay:) Da brauch ich viele Kekse bis ich mich durchgeschmökert hab;)
    Liebe Grüße, Sabine =)

    Antwort

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.