Brombeer-Sesammilch

Eigentlich mag ich heute am Allermeisten, das ich wieder ONLINE bin!
Von jetzt auf eben ging nichts mehr… Funkstille! Und nach der ersten Panik das Wissen, das gerade nichts Wichtiges anliegt, es Wochenende ist und die Welt sich weiter dreht. Und so war es dann auch: Zwei überraschend entspannte Tage, ohne die sonst willkommenen Ablenkungen. Eine völlige Konzentration auf die Arbeit, da auch keine Mail „reinploppen“ konnte. Es hatte also seine Vorteile. Aber jetzt bin ich doch froh, mich wieder durch die Welt klicken zu können. Genau wie Frollein Pfau, die heute zwischen ihren Umzugskisten sitzend die „Mittwochsmagich“ sammelt.

Und weil ich beim veganen Wednesday das Rezept für die Brombeer-Sesammilch  angekündigt habe, liefere ich es hiermit nach.

In 100g Sesam stecken übrigens 780 mg Kalzium, in der Tahin-Paste mit 783mg pro 100 g fast 5 mal soviel wie in Kuhmilch. Wenn das mal nicht die Vegan-Fraktion überzeugt!

(Visited 112 times, 1 visits today)

6 Kommentare

  1. Yna 18. September 2013 at 8:40

    Ich liebe Brombeeren…. aber ich kann mir nicht helfen… der Saft sieht schon sehr seltsam aus, oder? Du hast auch bestimmt nicht mit deinem Aquarellkasten nachgeholfen? LG Yna

    Antwort
    1. Billa 18. September 2013 at 13:15

      Komm' doch mal vorbei und dann machen wir den Farbtest,- die dunklen Brombeeren geben der Reismilch eine phantastische Färbung! LG Billa

      Antwort
  2. Kristina Schulz 18. September 2013 at 9:13

    Dann willkommen zurück im Internet ….. bei dem Mistwetter eine wirkliche Alternative 🙂

    LG Kristina

    Antwort
  3. Jessi 18. September 2013 at 17:16

    wow, was für ne coole Farbe 😉

    Grüßle, Jessi

    Antwort
  4. stefi b. 18. September 2013 at 19:47

    was für eine hammer-farbe ist das denn?? den drink muss ich unbedingt probieren – brombeeren find ich klasse. himbeeren z.b. dafür gar nicht so.
    ganz herzliche grüße
    die frau s.

    Antwort
  5. Lena 9. August 2014 at 6:57

    Das hört sich super lecker na, habe noch so viele Brombeeren, die weg wollen. 🙂

    Liebe Grüße, Lena

    Antwort

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.