Mittwochs mag ich Milchreis

Wie von Muttern… von meiner nämlich. Den hat sie mir und meinen Schwestern öfters mal gekocht und da gab es niemals Reste, das könnt ihr mir glauben. Die Kombination aus cremigem Milchreis, geriebenen Apfel und einer Kruste aus Zartbitterschokolade ist einfach unschlagbar. Ich bin sicher, euch läuft auch gleich das Wasser im Mund zusammen (trotz der leichten Unschärfe der Bilder ; ) Hmmm, ich schau gleich mal in der Küche, ob ich noch Reis habe.

Zubereitung: 20 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Für 4 Portionen
Zutaten:
200 g Milchreis
1 L Reismilch
1 EL Rohrohrzucker
1 Prise Salz
2 Äpfel, geraspelt
100 g Zartbitterschokolade, geraspelt

2 EL Rohrohrzucker

1. Reis mit der 5-fachen Menge Milch, 1 EL Zucker und 1 Prise Salz aufkochen. Dann bei kleinster Hitzestufe weiterköcheln lassen (ca. 30 Minuten) und gelegentlich umrühren.
2. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
3. Den Milchreis abwechselnd mit dem geriebenen Apfel in eine Auflaufform oder Gläschen geben. Abschließend eine dicke Schicht Schokoladenraspeln darüber geben und mit Zucker bestreuen.
4. Ca. 20 Minuten im Backofen auf der mittleren Schiene backen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

5. Schmecken lassen!

Und es war supereasy, das Rezept vegan zu machen: Reismilch statt Kuhmilch und der Rest ist ja sowieso schon politisch korrekt ; )

Uuups, jetzt hätte ich ja fast vergessen, zu erwähnen, das das Frollein Pfau heute sammelt.

 

(Visited 112 times, 1 visits today)

8 Kommentare

  1. Yna 20. August 2014 at 10:58

    Ja, schau mal in der Küche nach. Ich komme dann gerne mal vorbei 🙂 LG Yna

  2. stefi b. 20. August 2014 at 11:42

    cool – auf die idee, milchreis im ofen nochmal zu überbacken, muss man erstmal kommen! heute gibt's übrigens bei mir polenta – allerdings eher italienisch mit brühe gekocht, und herzhafter gemüsebeilage. lecker! danke für die inspiration!
    herzliche grüße
    die frau s.

  3. Jessi 20. August 2014 at 16:04

    mmmh, oh ja, wie lecker!!! Das muss ich unbedingt testen!!
    deine süße Polenta hab ich inzwischen ausprobiert – göttlich!

    LG
    Jessi

  4. Jeannette 20. August 2014 at 19:52

    hhhmmhh yummy,der klingt ja leecker,den muss ich mal machen,die idee mit dem überbacken finde ich ja klasse 🙂

    GLG Jeannette

  5. Muckibohne 21. August 2014 at 10:47

    Yummi!!!! Milchreis gab es bei uns gestern auch. Seit Jahren mal wieder :-)) deine Variante klingt super lecker. Es wird keine Jahre bis zum nächsten Genuss dauern

  6. Einfach vegan kochen 21. August 2014 at 13:04

    Das klingt nach einem super leckerem Rezept. Ich werde das am Wochenende unbedingt ausprobieren, da mein Mann Milchreis liebt. Und diesen hier mag ich vielleicht auch, klingt zumindest so.
    Liebe Grüße Janina

Deine Nachricht