Leckerfrühstück oder wie eine Computerdiät mein Leben entschleunigte

So, da bin ich wieder! Mit einem Frühstück, das ich nicht  nur Mittwochs mag (gleich rüber zum Frollein Pfau damit) begrüße ich euch und den nicht mehr ganz so frischen Jahres-anfang.- Dafür bin ich umso frischer. Kein Wunder, nach 3 Wochen auf Computerdiät, weil sich selbiger für eine Pause entschied und einfach nicht mehr hochfuhr, weil weit und breit kein Laptop-Retter in Sicht! Also habe ich auch abgeschaltet. Und siehe da, keine Spur von Langeweile: gelesen, gemalt, gekocht, gegessen und geschlafen.

Ein bisschen habe ich euch und meine Bloggerwelt schon vermisst und auf meinem Handy auf eure Posts geschielt. Aber hey,- wozu gibt es Instagram? Wer also wissen will, wie ich die Zeit so herum gebracht habe, muss sich da nur umschauen.
Ich hatte schon ein bisschen Angst, ich könnte es verlernt haben ; ) Und auch ein bisschen davor, das es mich wieder so vereinnahmt. Also nicht nur das Bloggen, Posten und Kommentieren,- sondern generell der Zeitfresser Computer. Es war schon schön, mal wieder richtig viel im analogen Leben unterwegs zu sein.

leckerfruehstueck2
Deshalb einer meiner wenigen Vorsätze für 2015: mehr Zeit fürs Leben nehmen (ja, liebe Annette von blick7, da tröten wir ins gleiche Horn!). Zum Beispiel auch für gutes Essen, aus frischen Zutaten, abwechslungsreich und mit jeder Menge Vitamine und andere wichtige Nährstoffe. Denkt daran: Man ist, was man isst!
Dann hoffe ich, ich kann euch auch dieses Jahr mit meinen Rezepten und mehr inspirieren und freue mich über jeden Besuch und jeden Kommentar!!!

 

(Visited 53 times, 1 visits today)

8 Kommentare

  1. angie 14. Januar 2015 at 17:25

    ja, ich will mir auch weniger zeit für den pc nehmen!!! aber da ich "kurz" geluschert habe, konnte ich deinen beitrag nicht verpassen!!! sieht soooo lecker aus!!! liebe grüße von angie

  2. Billa 14. Januar 2015 at 18:36

    Hoppla, du warst aber schnell! Kaum gepostet, schon kommentiert. Wie schön, das du wieder vorbei schaust.
    LG Billa

  3. stefi b. 15. Januar 2015 at 12:29

    wenn ich wäre, was ich esse, wäre ich ein gemüseeintopf. *gacker*
    ne, recht hast du. also vorsätze weiter oben halten und an die gesunde ernährung denken bzw. an's ICH!
    schön, dass du wieder da bist! und es sieht wieder mal super lecker aus!
    herzliche grüße
    die frau s.

  4. Doris Niestroj 16. Januar 2015 at 11:03

    Siehtr nicht nur lecker aus, schmeckt auch so. Heute morgen ausprobiert und in meinen morgendlichen Standard aufgenommen. Danke fürs Rezept und fürs Teilen!

    VG Doris

  5. Doris Niestroj 16. Januar 2015 at 11:11

    Ich noch einmal mit einer Frage, einige der Rezepte im Blog stellst Du ja mit Zutaten vor, andere hingegen nicht. Sind die anderen in Deinem Buch zu finden?

    1. Billa 16. Januar 2015 at 11:23

      Hallo Doris, freut ich, das es geschmeckt hat! Und zu den Rezepten: leider schaffe ich es nicht immer, gleich das Rezept dazu aufzuschreiben oder zu posten. Wenn es Rezepte aus meinem Buch sind, schreibe ich das dazu.
      LG Billa

    2. Doris Niestroj 16. Januar 2015 at 13:57

      Na dann, Grund das Buch zu kaufen ;). Ist ja auch absolut nicht tragisch, Du hast ja schon mehr als reichlich Rezepte auf Deinem Blog veröffentlicht. Da findet sich immer was! Die Tage ist der Bratblumenkohl dran und morgen der Rosenkohl mit Polentatalern und Pilzen. Ich bin kein Veganer und werde auch keiner, dazu mag ich zu gerne Steak, aber das sollte mich ja nicht davon abhalten, die Rezepte von Dir auszuprobieren, die sehen nämlich durch die Bank weg sehr lecker aus und neue Inspiration auf dem Teller ist immer gut. Danke nochmal fürs Teilen!
      Doris

  6. Pingback: Für Frühstück ist es nie zu spät! – Billas Welt

Deine Nachricht