Rosenkohl-Kokossuppe mit gerösteten Mandeln

Bei der Kälte ist eine heiße Suppe das Non-Plus-Ultra: Wenn man von Draußen herein kommt, völlig durchgefroren ist und dann einen Teller mit dampfender Suppe vor sich stehen hat… Einfach herrlich! Und nachdem ich die letzten Wochen Kürbis-, Kartoffel- und Linsensuppen in allen Varianten durch probiert habe, war es Zeit für eine neue Kombina-tion: Rosenkohl mit Kokosmilch. Kommt sehr gut, besonders mit den gerösteten Mandeln und dem Blütensalz on Top. Aber Vorsicht beim Würzen: der Rosenkohl ist so kräftig im Geschmack, das alles andere nur sparsam eingesetzt werden sollte.
So…und jetzt nachkochen und langsam warmwerden…

 

(Visited 69 times, 1 visits today)

4 Kommentare

  1. Kristina Schulz 21. Januar 2015 at 19:43

    Hallo liebe Billa, klingt wieder toll und werde ich auf jeden Fall nachkochen 🙂 Danke für Deine tollen Ideen, liebe Grüße, Kristina

    Antwort
  2. stefi licious 22. Januar 2015 at 12:18

    ich bin ja ein bisschen vorsichtig, was rosenkohl angeht. das ist das hass-gemüse meiner kindheit. aber ich überlege immer mehr, das doch mal zu probieren. vielleicht ist so eine suppe ein guter einstieg?
    herzliche grüße
    die frau s.

    Antwort
  3. Saskia K 22. Januar 2015 at 20:25

    Das sieht sehr lecker aus! 😀 Und bei der Kälte sind Suppen wirklich wunderbar. Da ich momentan eine Erkältung habe eignet sich sowas noch besser. Rosenkohl mag ich sehr gerne. Als Suppe habe ich diesen allerdings noch nicht gegessen. Das sollte ich unbedingt einmal probieren.
    Liebe Grüße 🙂

    Antwort
  4. Jeannette 23. Januar 2015 at 12:57

    hhhhmmm,das hört und sich seehr lecker an,und schmeckt bestimmt dufte,ich als eintopfan werde das mit sicherheit gleich mortgen mal kochen,mein schatzt leibt meine entöpfe und rosenkohl fan ist er auch noch,ich werde berichten wies geschmeckt hat.

    xxx Jeannette

    Antwort

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.