RedPowerSmoothie

Nach Grün kommt Rot…. oder wie war das? Also, ich bin ein wenig im Smoothie-Farbrausch. Seitdem ein Hochleistungsmixer einen Platz in unserer kleinen Küche gefunden hat, treffe ich selbst den besten Ehemann von allen häufig dort an… und sehe staunend, wie er Obst & Gemüse in den Mixer wirft und gespannt das Ergebnis probiert. Heute waren es Rhabarber und Banane… ich fand es so lala, er dagegen mag meine Kombination aus Banane, Orange, Reismehl und Sesam nicht so besonders. Naja, wie heißt es so schön: Die Geschmäcker sind verschieden. Zum Glück waren wir uns bei dem roten Power-Mix einig…

Mit Roter Bete, Granatapfelkerne und vielen roten Beeren. Hätte ich eine rote Paprika gehabt, hätte die auch noch daran glauben müssen.

Und ein Powerpaket deshalb, weil die Flavone und Karotinoide, die für die rote Farbe zuständig sind, die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und vorzeitiger Alterung schützen. Außerdem senken sie   den Blutdruck, wirken antibiotisch und vorbeugend gegen Krebs.

 

Die rote Bete ist reich an Betain (stimuliert die Leberzellen und kräftigt die Gallenblase) und Folsäure (gegen Herzinfarkt) und wirkt Blutdruckregulierend. Die rote Vielfalt ist also nicht nur gesund mit ihrer Nährstoffkombination, sondern ein richtiger Schönheitskick für jeden Tag… quasi immer schöner, mit jedem Schluck (nicht zu verwechseln mit dem Schöntrinken ; )

Meine Powersmoothies, egal welche Farbe, mag ich nicht nur Mittwochs… also ab damit zum Frollein Pfau

 

(Visited 33 times, 1 visits today)

7 Kommentare

  1. Lea Mars 20. Mai 2015 at 8:47

    Wow, der Smoothie sieht sehr sehr lecker aus. Eine richtige Vitambinbombe und noch dazu in tollen Farben 🙂

    Liebste Grüße
    Lea
    http://rosyandgrey.de

    Antwort
  2. stefi licious 20. Mai 2015 at 9:28

    rote bete einfach so roh?? okay…. da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen. dachte, die müsste man vorkochen, damit man sie essen kann.
    das rot ist der hammer! kommt auf die liste. 🙂
    herzliche grüße
    die frau s.

    Antwort
  3. Andrea Pircher 20. Mai 2015 at 11:32

    Sieht suuuuper lecker aus. Nur die rote Beete mag ich gar nicht. Musste ich als Kind oft genug trinken. Mit Karotten und Sellerie, urg…..
    Wird die rote Beete vorab gekocht?
    Liebst Andrea

    Antwort
  4. Billa 20. Mai 2015 at 13:21

    Rohe rote Bete, genau! Schmeckt gar nicht so schlimm, denn es ist ja kein Sellerie dabei, sondern süße Beeren, die den erdigen Geschmack geschickt überdecken. Für Anfänger: einfach erst mal eine halbe Knolle reinwerfen (und sofort die Hände waschen oder irgend etwas damit einfärben ; )
    LG Billa

    Antwort
  5. Yna 20. Mai 2015 at 15:22

    Wow, was für Farben. Da muss ich erst mal mit den Augen blinzeln. Rote Smoothies auf jeden Fall vor Grünen. Auch wenn Grün meine Lieblingsfarbe ist. Aber rote Beete? Hm! Da wurde bei mir als Kind was vermurkst, seit dem mag ich die nicht… 🙂 Aber probieren würde ich schon. LG Yna

    Antwort
  6. J e n ♥ 21. Mai 2015 at 17:49

    Wow, der Smoothie hat echt eine super tolle Farbe 😀 Ich finde Smoothies mit roter Beete garnicht so schlecht und vorallem gesund!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    Antwort
  7. Sophie 22. Mai 2015 at 16:01

    Sieht super lecker aus! 🙂

    Antwort

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.