Kampf dem Hüftgold… (BesserEssen No.1)

Nach den Feiertagen bemerken viele, dass sie in einer Zugewinngemeinschaft leben. Leider wirkt sich das nicht finanziell aus,- es handelt sich zwar um Gold, aber um das ungeliebte “Hüftgold”, das sich plötzlich und unerwartet meist in der Körpermitte eingefunden hat. Aber wie meinte der beste Ehemann von allen, als ich entsetzt von der Waage stieg: “Die gehören dir noch nicht”. Das hört man gerne, also schnell wieder loswerden!
Ist eigentlich ganz einfach und nach 3 Tagen habe ich schon ein Kilo weg, obwohl ich gestern nur auf dem Sofa lag und Nullkommanix Sport gemacht habe. Kein Wundermittel, aber eine vernünftige Ernährung schafft das: Kein Weißmehl, kein weißer Zucker, keine Fertigprodukte mit Zusatzstoffen unbekannter Herkunft- sondern alles frisch zubereitet mit Zutaten, die lange sättigen und Körper & Seele gut tun.

Hier mein BesserEssen-Tag für euch, denn irgendwie bin ich mir ganz sicher, daß es noch mehr da draußen gibt ; )

Frühstück: In den Wintermonaten ist Morgens ein leckeres und sehr sättigendes Porridge perfekt. Außerdem lässt es sich beliebig variieren. Basic ist sind immer die aufgekochten Haferflocken, dazu kommt am besten Obst der Saison oder TK-Beeren und als Topping obendrauf Kakaonibs, Chiasamen, Rosinen oder gehackte Körner.

Mittags: einfach ein schneller und vitaminreicher Wintersalat. Wer sagt denn, dass Salat nur im Sommer geht. Zum Beispiel Feldsalat mit Birnen und Nüssen. Als Sättigungsbeilage nehme ich immer noch eine fettreiche Avocado oder einen Klecks Humus dazu.

Abendessen: Jetzt ist Zeit für eine warme Suppe. Die kann gut vorgekocht werden und wenn ihr die Menge verdoppelt, habt ihr am nächsten Tag auch noch was davon. Kürbis, Karotten und Kartoffeln machen schön satt und mit ein bisschen Schärfe, kommt die Wärme von Innen. Meine Weihnachtssuppe eignet sich dafür Bestens.



Mit meinen neuen BesserEssen-Posts gibt es in regelmäßiger Folge einen kompletten veganen Tag mit Frühstück, Mittag- und Abendessen. Außerdem frei von Gluten, Soja und Weißmehl. Weißer Zucker wird gar nicht verwendet und alles ist weitgehend ohne Zusatzstoffe.

Also besser Essen und weg mit den Festtagspfunden, ohne Kalorien zu zählen!
Kommt gut in die Woche…
Es grüßt die Billa

(Visited 74 times, 1 visits today)

6 Kommentare

  1. felix-traumland.eu 3. Januar 2016 at 19:39

    hm, hört sich voll lecker an
    wir haben heute auch angefangen – mal gesunder zu essen
    zum frühstück gab es chiasamen pfankuchen mit früchte
    liebe grüße
    regina

    Antwort
  2. Frau Schulz 3. Januar 2016 at 21:13

    Liebe Billa,

    vielen Dank für den Blick auf deine Schüsselchen 😉

    Die guten Vorsätze haben mich auch gepackt.. Auf Weißmehl, Zucker, etc. verzichte ich aber in der Fastenzeit, sodass ich mir für den Start ins Jahr erstmal nur vorgenommen habe, wieder regelmäßig zu frühstücken (PORRIDGE natürlich!), eine Mahlzeit täglich durch einen Smoothie zu ersetzen und – um die Kreativität anzukurbln – wöchentlich 3 neue Rezepte auszuprobieren.

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    Antwort
  3. Yna 4. Januar 2016 at 8:02

    Ach Billa, wenn das doch nur so einfach wäre, wie es schön und lecker aussieht 🙂 ich konter heute mit kleinen Törtchen… 🙂 man gönnt sich ja sonst nix…. LG Yna

    Antwort
  4. stefi licious 4. Januar 2016 at 9:09

    oh ja – es war eine zeit voller leckerer und ungesunder sachen. geschmeckt hat es auf jeden fall und viel war's auch. spannend zu merken, dass sich der körper jetzt aber wieder nach gesundem sehnt. deine tagesrezepte kommen da genau richtig. 🙂 dazu noch jede menge tee und wasser, dann sollten die futterkilos sich doch einigermaßen schnell verscheuchen lassen.
    in diesem sinne: frohes neues!
    die frau s.

    Antwort
  5. Charlotte Carrot 4. Januar 2016 at 12:47

    Der Wintersalat sieht einfach suuuper lecker aus! Ich freue mich auch schon in nächster Zeit wieder selbst mehr kochen zu können und zu bestimmen, was ich esse und was nicht :)) In letzter Zeit war es einfach zuviel…

    Liebst, Charlotte von Come as Carrot

    Antwort
  6. Lynn Hoefer 7. Januar 2016 at 7:32

    Billa, diese Rezepte schreien förmlich "lecker und gesund". Porridge ist sowieso eins meiner Lieblingsmahlzeiten, aber diese Karottensuppe mit Chili klingt auch himmlisch. Finde diese Serie übrigens ganz toll….bitte mehr davon 🙂
    Beste Grüße,
    Lynn von http://www.de.heavenlynnhealthy.com

    Antwort

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.