Kokos-Cashew-Torte (Rohvegan und eisgekühlt)

Wenn ihr das Gefühl habt, ihr habt die letzten Tage zu viel herausgeschwitzt und dadurch etwas an Gewicht verloren und müsstet nun dringend ein paar Kilos zulegen, dann ist diese Torte genau das Richtige ; ) Obwohl,- sie ist zwar sehr gehaltvoll, aber selbst ich schaffe es nicht, mehr als ein winziges Stückchen zu essen, dann verriegelt sich der Magen vor lauter gesunder Sättigung von alleine. Der beste Ehemann von allen war völlig begeistert: So schnell so satt und dann auch noch lauter gute Kalorien.

Für meine Verhältnisse ist dieses Rezept schon etwas aufwändiger. Aber auch hier alles eine Sache der Planung und jetzt hübsch der Reihe nach: Der Boden, die Füllung, das Topping.

Auf jeden Fall mal etwas anderes auf der Kaffeetafel und voll mit vielen gesunden Inhaltsstoffen, wie Cashewnüsse, Karotten, Mandeln, Datteln und Kokosöl. Der Backofen kann ausbleiben, nur der Kühlschrank muss ran.

Lasst sie euch schmecken.
Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag. Genießt das Wetter!
Die Billa

(Visited 187 times, 1 visits today)

5 Kommentare

  1. Yna 7. September 2016 at 7:41

    Liebe Billa,
    Dringend ein paar Kilos zunehmen? Bist du des Wahnsinns??? 🙂 Kreeiere doch bitte mal einen Kuchen, bei dem man abnimmt, je mehr man davon ist. Ich versprechen dir, da würdest du reich mit. Obwohl das Teil ja schon ziemlich lecker aussieht…
    Die Yna

    Antwort
  2. Kirschbiene 7. September 2016 at 9:47

    Huhu Billa,
    oh wie fein, oh wie fein – dieses hübsche Törtchen ist genau meine Kragenweite! Ich schwöre dir, bei mir geht auch davon mehr als ein Stück. Egal, wie üppig – bei Rohkosttorten gibt es bei mir kein Halten mehr. Dieses Rezept muss ich testen, gar keine Frage!
    Verzückte Grüße
    Bianca

    Antwort
  3. Krisi 7. September 2016 at 15:51

    Wow der Kuchen sieht toll aus, und das er roh würde man gar nicht meinen!Sehr lecker!
    Liebe Grüsse,
    krisi

    Antwort
  4. Jenni 12. September 2016 at 6:45

    Liebe Billa!

    Dieser Kuchen sieht klasse aus und ist von der Rezeptur her genauestens nach meinem Geschmack! 🙂
    Ich liebe Rohkostkuchen (obwohl ich sie erst im Laufe des letzten Jahres für mich entdecken durfte) und finde, dein Exemplar ist wunderschön geworden – das lohnt den Aufwand definitiv bereits von der Ästhetik des Endergebnisses her. Und wenn sie dann noch so gut schmeckt wie sie ausschaut, ist alles gewonnen. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antwort
  5. Lynn | Heavenlynn Healthy 13. September 2016 at 5:43

    Hallo liebe Billa,
    diese Torte macht richtig Lust auf den Spätsommer – am besten mit der Familie im Garten. Die Kombi mit Karotte / Nuss und Cashew-Topping hört sich einfach himmlisch an!
    Viele Grüße,
    Lynn

    Antwort

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.