Erbsen-Zitronen-Risotto

Passend zum Wetter gibt es ein veganes, sommerlich-leichtes Erbsen-Risotto mit zitroniger Note. Denn da isser nun, der Sommer!!! Und jetzt bitte, bitte nicht jammern. Es ist nicht plötzlich so heiß,- und viel zu früh in diesem Jahr und Nachts kann man nicht schlafen und überhaupt: Die Figur ist noch nicht Bikini-tauglich! Doch, ist sie, oder habt ihr “Embrace” nicht gesehen und euch zu Herzen genommen? Alles ist gut so. Einfach eincremen, Tasche mit den Badesachen, ein bisschen Proviant und Lesefutter einpacken. Und los geht’s, Seele baumeln lassen. Wann, wenn nicht jetzt?

Und damit ihr nicht hungrig am See liegt, am Besten gleich nach dem Frühstück das Risotto kochen und dann mitnehmen. Das schmeckt auch kalt und hat einen herrlich frischen, zitronigen Geschmack. Es ist leicht, aber doch sättigend. Einfach perfekt für sommerliche Tage.

Oder ihr bereitet einen leckeren Karotten-Kohlrabi-Salat am Vorabend vor, vielleicht noch ein paar Kichererbsen-Bohnenbällchen dazu und setzt gleich auch noch die Erdbeer-Rhabarber-Limo an, wenn Ihr schon in der Küche steht : ) Das größte Problem bei mir ist immer, geeignete Lunch-Boxen im Schrank zu finden, die weder zu groß, noch zu klein sind.

Das Risotto gibt es dann Abends, ist ja auch Rucki-zucki gerührt und gelingt auch ohne Parmesan und Butter.

Lasst es euch schmecken und genießt die lauen Sommernächte!

Die Billa

(Visited 65 times, 1 visits today)

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.