Was bring‘ ich bloß zum Grillen mit?

Die Grillsaison hat begonnen! Und damit auch die Frage: Was bringe ich bloß mit? Etwas das allen schmeckt, immer passt und auch bei den laktoseintoleranten, glutenunverträglichen, vegetarischen oder am Ende gar veganen Gästen auf dem Teller landen kann: Kartoffelsalat mit Radieschenpesto!

Außerdem ist das durchaus ein  Kartoffelsalat in der „Light“-Version. Er kommt ohne Mayonnaise aus und das Radieschenpesto gibt ihm ein bisschen Schärfe und natürlich einen guten Geschmack. Es geht doch nichts über ein selbstgemachtes Pesto. Das Schöne daran ist, das man dafür fast jedes Blattgrün nehmen kann, nicht nur Basilikum, auch Bärlauch, Kohlrabiblätter oder wie hier, die Radieschenblätter eignen sich hervorragend dafür.

Alles schön frisch und ohne Zusatzstoffe,- da haben wir das Thema clean-eating auch gleich abgearbeitet… oder gilt der Senf nicht? Und Meal-Prep nicht zu vergessen! Am Tag vorher zubereitet, vielleicht sogar in der doppelten Menge, dann ist auch die Mittagspause gerettet. Es bleibt jedem selbst überlassen, was sich dann neben dem Kartoffelsalat auf dem Teller zusätzlich findet : )

Was ist eurer Lieblingsmitbringsel bei Grilleinladungen, außer guten Hunger & Durst?

Es grüßt die Billa

die sich schon auf den nächsten Grillabend freut!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

(Visited 700 times, 1 visits today)

Deine Nachricht